DepartmentPage

Rollenkette (100 Produkte umfassen 561 Artikel)


Eine Rollenkette besteht aus Innen- und Außengliedern. Dabei sind auf den Laschen der Außenglieder Stahlstifte angebracht, die in die Stahlhülsen an den Laschen der Innenglieder passen. Die Hülsen der Innenglieder sind mit drehbaren Rollen aus gehärtetem Stahl ausgestattet. Dadurch ist eine flüssige Rotationsbewegung zwischen den Rollen und dem Kettenrad möglich, daher auch der Name Rollenkette.


Die Kettenteilung wird anhand des Mittenabstands von Stiftmitte zu Stiftmitte bestimmt. Zur Bestimmung des richtigen Kettentyps ist jedoch nicht nur das Stichmaß wichtig, sondern auch der Rollendurchmesser und die innere Breite zwischen den Gliedern. Das liegt daran, dass Rollenketten in verschiedenen Normen wie BS, ANSI und ASA erhältlich sind. Diese Ketten weisen zwar dieselben Stichmaße auf, weichen jedoch beim Rollendurchmesser und bei der inneren Breite zwischen den Kettengliedern voneinander ab.


Rollenketten sind standardmäßig als Simplex-, Duplex- und Triplex-Ausführung in jedem Stichmaß lieferbar. Dank des umfangreichen Sortiments ist für jedes Marktsegment eine Kette verfügbar.


Eine Rollenkette lässt sich mit einem Verbindungsglied (auch Verschlussglied genannt) unbegrenzt verlängern und ist in vielen Ausführungen und Werkstoffen erhältlich. Möglich sind beispielsweise Stahl oder Edelstahl, aber auch eine vernickelte oder eine gehärtete Ausführung oder eine Ausführung mit einer anderen Oberflächenbearbeitung. Zudem sind für feuchte Umgebungen und die Lebensmittelbranche auch Ketten aus speziellen Kunststoffkombinationen möglich.


Für jeden speziellen Anwendungsbereich lässt sich der passende Kettenantrieb finden. Je nach Umgebungsfaktoren und Belastungsschwankungen gibt es für jeden Antrieb eine passende Lösung. So stehen etwa selbstschmierende, wartungsfreie Ketten, aber im Bedarfsfall auch speziell verstärkte Ketten zur Auswahl. Zudem gibt es unzählige Möglichkeiten in Bezug auf Mitnehmer, Laufrollen, Beschichtungen, gehärtete Stifte und Buchsen, Werkstoffe, Toleranzen, Abmessungen oder Härtegraden.


Wenn bei zwei oder mehr parallel laufenden Ketten ein hohes Maß an Genauigkeit erforderlich ist, stellt der so genannte Match & Tagged-Service eine Option dar: Dabei beträgt der Längenunterschied je nach Gesamtlänge höchstens 0,5 mm.


Folgende Normen sind im Hinblick auf Kettenantriebe von Bedeutung: ISO 1977, ISO 606, ISO 1275, DIN 8167, DIN 8181, DIN 8188, DIN 8187 und BS 228.